Wie können Sie die Energieeffizienz Ihres Hauses verbessern?

Die Verbesserung der Energieeffizienz Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung ist der beste Weg, um Ihren Energieverbrauch und Ihre Heizungs- oder Warmwasserrechnungen zu senken. Dazu gehört die Isolierung ebenso wie die Heizung oder Ihre Geräte. Wo fangen Sie also an, um Ihre Energieeffizienz zu optimieren und Verschwendung und Energieverluste zu minimieren? Welche finanzielle Unterstützung gibt es in Deutschland?

Wie hoch ist die Energieeffizienz eines Wohngebäudes?

Der im Bereich Energie und Wohnen verwendete Begriff der Energieeffizienz kommt aus der Ökonomie. Energieeffizienz ist ursprünglich ein Begriff, der sich auf den Betriebszustand eines Systems bezieht, welcher beschreibt wie eine minimale Menge an Energie für die gleiche erbrachte Leistung verbraucht wird.

Für Ihr Haus und bei Gebäuden ist das Ziel der Energieeffizienz, den Energieverbrauch zu reduzieren und trotzdem eine maximale Leistungsaufnahme zu haben. Konkret bedeutet das oft, besser zu heizen und dabei weniger zu verbrauchen. So einfach ist das nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis.

Zudem handelt es sich hierbei um eine ökologische Geste, weil Sie die Treibhausgasemissionen begrenzen. Zudem werden Sie Einsparungen auf Ihren Energierechnungen beobachten können und dass alles dank besser kontrolliertem Verbrauch und intelligenter Nutzung.

Also, wo fangen wir an?

Isolierung von Dachböden, Wänden und Fenstern zur Begrenzung von Energieverlusten

Bevor Sie mehr heizen (und damit Ihren Energieverbrauch erhöhen), denken Sie darüber nach, wie Sie besser heizen können, indem Sie die Wärme in Ihrem Gebäude effizienter nutzen. Bis zu 30 % Ihrer Heizwärme kann durch Gebäudedächer entweichen, weshalb Dachbodendämmung ist der Startpunkt für Ihren Ansatz zur Verbesserung Ihrer Energieeffizienz. Wählen Sie einen hochwertigen Dämmstoff und eine Technik, die zu Ihrem Haus, Ihren Bedürfnissen, Ihrer ökologischen Sensibilität und Ihrem Budget passt.
Zudem können sie auch Ihre Wände und Fenster ihres Gebäudes abdämmen. Hier haben Sie, wie beim Dachboden, die Wahl der Dämmung und der Technik.

Dieser erste Schritt verhindert, dass Sie Energie und Geld für Wärme (oder Klimaanlagen im Sommer) verschwenden, die direkt aus den Gebäuden entweicht. Sobald Ihr Haus gut gedämmt ist, können Sie sich um Ihr Heizsystem zu kümmern.

Entscheiden Sie sich für ein leistungsstarkes Heizungs- und Warmwassersystem

Wussten Sie, dass die Heizung bis zu 77 % des Energieverbrauchs eines Hauses und 12 % der Warmwassererzeugung ausmachen kann? Dies ist enorm, weshalb die Energieeffizienz von Gebäuden in hohem Maße von der Wahl der Heizung und des Warmwassers abhängt.

Zwischen einem Hochleistungssystem und einem Heizsystem, dass viel verbraucht und wenig heizt, entsteht ein Problem in Hinblick auf Ökologie, Ökonomie und Energie. Die Wahl des richtigen Heizsystems führt daher zu einer deutlichen Reduzierung des Energieverbrauchs und der damit verbundenen Rechnung. Dies ist, nach der Dämmung des Gebäudes, eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Energieeffizienz positiv zu beeinflussen.

Welches Heizungs- und Warmwassersystem zur Verbesserung der Energieeffizienz?

Bitte bevorzugen Sie daher:

  • Eine neuere Installation, die weniger als 15 Jahre alt ist;
  • Ein Heizsystem, das kostengünstig in Betrieb und Wartung ist;
  • Ein Heizkessel, eine Fußbodenheizung oder eine Wärmepumpe die Ihren Bedürfnissen entspricht;
  • Effiziente und technologisch fortschrittliche Lösungen;
  • Reichlich vorhandene, grüne, saubere und erneuerbare Energie wie Sonne, Luft oder Biomasse;
  • Geräte wie die Wärmepumpe sowie der Brennwert-, "Niedertemperatur"- oder Mikro-KWK-Kessel und der thermodynamische Warmwasserbereiter.

Investitionen sind notwendig, aber keine Sorgen, es gibt finanzielle Förderungen bei der Renovierung Ihres Heizsystems. Dazu gehören die Steuergutschrift abhängig von Ihren Ausgaben und ihrem Haushalt, verschiedene Energieprämien, das Öko-Darlehen oder die auf 5,5 % reduzierte Mehrwertsteuer.

Die Energiewende dient in diesem Falle der Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden. Nutzen Sie daher die Vorteile dieser finanziellen Zuschüsse, um die Rentabilität Ihrer Projekte zu erhöhen.

Der angeschlossene Raumthermostat, ein großer Verbündeter der Energieeffizienz

Um Ihr Heizsystem effizienter zu machen und die Energieeffizienz Ihres Hauses weiter zu verbessern, wirkt der angeschlossener Raumthermostat Wunder. Es ist ein sehr effizientes Gerät zur Steuerung und Programmierung Ihrer Heizkörper, um die Temperatur Ihrer Räumlichkeiten mit einer Genauigkeit von einem Grad zu wählen.

Dadurch wird der Energieverbrauch auf ein striktes Minimum beschränkt und gleichzeitig ein hervorragender thermischer Komfort garantiert, was Ihnen erhebliche finanzielle Einsparungen ermöglicht.

Netatmo Info

Der smarte Thermostat von Netatmo ist ein smartes Raumthermostat, welches mit allen Arten von Zentralheizungen funktioniert. Die Installation ist einfach und Sie können dann dank des kontrollierten Verbrauchs Ihre Energieeffizienz optimieren.

Tipps, die für Ihre Energieeffizienz wichtig sind

Wenn Sie Ihr Haus gedämmt und ein leistungsfähiges Heizungs- und Warmwassersystem gewählt haben, gibt es eine Reihe von Tipps, die Ihnen helfen, die Energieeffizienz von Gebäuden noch weiter zu optimieren. Diese Lösungen sind zum Beispiel:

  • Isolieren, d.h. ummanteln Sie die Warmwasserleitungen, um Energieverluste zu vermeiden;
  • Verwendung eines Kamineinsatzes;
  • Verbrauchen Sie weniger und vermeiden Sie das Heizen in Ihrer Abwesenheit;
  • Führen Sie eine Energiediagnose (EPC) durch, um energetische Schwachstellen in Gebäuden zu erkennen und zu beheben;
  • Investitionen in energieeffiziente Geräte der neuen Generation;
  • Achten Sie auf den Backofen, das energieintensivste Gerät in Ihrem Haushalt, und entscheiden Sie sich für einen Backofen mit Umluftunterstützung oder eine Kombination aus Backofen und Mikrowelle;
  • Vernachlässigen Sie nicht die Wartung des Kessels und anderer Heizungsanlagen, da dies der beste Weg ist, um die bestmögliche Effizienz zu erhalten;
  • Drehen Sie die Heizung nachts herunter.

Die Optimierung der Energieeffizienz ist sowohl auf Haushaltsebene (für Ihren Verbrauch und Ihre Rechnungen) als auch auf globaler Ebene (für die Treibhausgasemissionen) wichtig. Zögern Sie also nicht, die notwendigen Arbeiten auszuführen. Sie werden in Deutschland finanziell gefördert! Gebäude mit geringer Energieeffizienz werden als Energieschleudern bezeichnet und verursachen enorme finanzielle und ökologische Kosten.