Wie kann man Energie sparen?

Die Energierechnung und insbesondere die Heizkostenabrechnung stellt eine erhebliche Ausgabe in einem Haushaltsbudget dar. Es muss daher unbedingt versucht werden, diese zu reduzieren, beispielsweise durch Isolierarbeiten, geringeren Verbrauch oder bessere Geräte mitoptimaler Leistungseffizienz. Dabei ist auch wichtig, dass diese Lösungsvorschläge umweltfreundlich sind. Wie können Sie also Energie sparen, um Ihre Rechnung zu senken und Ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren?

Warum sind Energieeinsparungen wichtig?

Der Versuch, Energie zu sparen, indem man den Verbrauch reduziert oder investiert, ist sowohl eine finanzielle Angelegenheit (für Ihre Energierechnung) als auch eine ökologische Notwendigkeit (für den Planeten und seine Artenvielfalt). Die Energiewirtschaft ist zu einem zentralen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden.

Der finanzielle Einsatz von Energieeinsparungen

Die finanzielle Frage der Energieeinsparung betrifft täglich alle Haushalte. Wir erleben einen ständigen Anstieg der Energiepreise, insbesondere der Strompreise. Die Mehrheit der Deutschen ist zudem der Meinung, dass ihre Energierechnungen einen wichtigen und wachsenden Teil ihrer Haushaltsausgaben ausmachen. Natürlich sind einige Anbieter wettbewerbsfähiger als andere, aber die Auswirkungen auf die Rechnung sind durch die Energieeinsparung am konkretesten und dauerhaftesten.

Eine Renovierung, Dämmarbeiten oder die Anschaffung eines sparsameren Heizkessels ist eine echte Investition, deren hoher Preis durch Energieeinsparungen wieder hereingeholt wird.

Ein wachsendes Umweltproblem

Es ist Ihnen nicht entgangen, dass unser Energieverbrauch, insbesondere die Nutzung fossiler Brennstoffe, erhebliche Auswirkungen auf unseren Lebensraum hat. In der Tat sind wir Zeugen der Zerstörung der natürlichen Umwelt sowie häufigerer Klimakatastrophen. Die Ursache ist die Verschmutzung durch beispielsweise CO2.

Doch das ist nicht alles: Gleichzeitig erleben wir eine Knappheit der Ressourcen. Das Streben nach Energieeinsparung ist daher nicht nur ein wirksames Mittel zum Ausgleich, sondern auch notwendig und prägt das ganze Thema der Energiewende.

Wo kann man anfangen, Energie zu sparen?

Kurzum, Energiesparen hat nur Vorteile. Aber auch wenn es nicht an Lösungen mangelt (Arbeiten zur Verbesserung der Energieeffizienz, Heizung, Isolierung, geringerer Verbrauch etc.), ist es nicht immer einfach, damit anzufangen. Wo fangen wir also an?

Einige Energieeinsparungen erfordern einfach die Annahme von energiesparenden Verhaltensweisen, die relativ einfach zu lernen sind. Vermeiden Sie zum Beispiel, Ihre elektronischen Geräte im Standby-Modus zu lassen. Wählen Sie für Ihren neuen Kühlschrank einen Kühlschrank der Klasse A, A+, A++ oder A+++ und sparen Sie bis zu 60 % beim Stromverbrauch. Um Wasser zu sparen, ist es besser, zu baden, statt zu duschen und fließendes Wasser zu vermeiden, wenn es nicht gebraucht wird; Hierbei kann auch ein Regenwassersammler nützlich sein. Beim Heizen ist es wichtig, Wärmeverluste zu vermeiden und so viel Wärme wie möglich zu verwenden: Isolierung spielt eine Rolle, aber vermeiden Sie es, Ihre Heizkörper während Ihrer Abwesenheit anzulassen. Um die Temperatur effektiv zu regulieren, ist es am einfachsten, in einen Thermostat zu investieren. Aber es gibt noch viele andere Möglichkeiten, Energie zu sparen, z. B. durch den Kauf energieeffizienterer Geräte und die Verbesserung der Energieeffizienz von Wohnungen.

Netatmo Info

Um Energie beim Heizen zu sparen, ist nichts effizienter als der Intelligente Thermostat von Netatmo. Mit einem smarten Thermostat können Sie Ihr Heizsystem und Ihre Heizkörper genau programmieren und aus der Ferne steuern. Zudem ist dieses Thermostat sehr einfach zu installieren und handhaben!

Vorsicht bei der Heizung, dem Hauptverbrauchsposten

Wie Sie vielleicht schon vermutet haben, steht das Heizen im Mittelpunkt des Energieverbrauchs der Haushalte. Sie macht im Durchschnitt 65% ihres Energieaufwandes aus! Sie haben verstanden, dass Sie die Energieeffizienz Ihrer Heizungsanlage, Ihres Kessels und Ihrer Heizkörper nicht vernachlässigen dürfen, wenn Sie wirklich Energie sparen wollen. Nur eine Zahl sollte Sie zum Nachdenken bringen: Wenn Sie die Temperatur um 1°C senken, sparen Sie etwa 7% Ihres Energieverbrauchs.

Bestimmte Verhaltensweisen können (glücklicherweise) den Verbrauch Ihrer Heizung reduzieren:

  • Überhitzen Sie nicht: Die empfohlene Temperatur im Wohnzimmer beträgt 19°C und in den Schlafzimmern 16°C: das mag nicht viel erscheinen, aber Ihr Körper und Ihre Rechnung werden es Ihnen danken. Natürlich sollten Sie keinen unbewohnten Raum beheizen;
  • Lassen Sie Ihren Heizkessel jedes Jahr warten (was übrigens vorgeschrieben ist) und bereinigen mindestens einmal im Jahr Ihre Heizkörper;
  • Lassen Sie die Heizkörper nicht bei geöffnetem Fenster laufen, da sonst die Wärme direkt entweicht;
  • Lassen Sie im Winter, während Ihrer Abwesenheit, die Rollläden und Vorhänge geschlossen, um die Wärme im Haus zu halten;
  • Installieren Sie, wenn möglich, einen Thermostat, welcher programmierbar und intelligent ist, und ihren Energieverbrauch und thermischen Komfort optimieren kann.

Alle unsere Tipps für Ihr Energiesparen

Durch bestimmte Verhaltensweisen können Sie Energie sparen. Sie können noch weiter gehen, indem Sie eine umfassendere Sicht auf mögliche Lösungen zur Energieeinsparung haben. Welche Arbeiten sind folglich auszuführen und welche Installationen sind zu bevorzugen?

Eine Isolierung ist sinnvoll und kostengünstig, sowie Bauarbeiten zur effektiven Dämmung Ihres Dachbodens, ihrer Wände und Ihres Bodens. Eine Doppelverglasung verhindert zudem Wärmeverluste. Diese Arbeit trägt wesentlich zur Optimierung Ihres Energieverbrauchs bei.
Vermeiden Sie so weit wie möglich den Einsatz von Klimaanlagen, deren Betrieb sehr energieintensiv (und damit teuer) ist. Nutzen Sie die Vorteile der Solarenergie, indem Sie z. B. in Photovoltaik-Solarmodule oder einen solaren Warmwasserbereiter investieren: Der Preis für diese Energie ist gleich Null.

Die Auswahl Ihres Zentralheizungssystems ist eine hervorragende Möglichkeit, Energie zu sparen. Entscheiden Sie sich für eine Brennwertkessel ist ein Kesseltyp mit dem besten Verbrauchs-Wirkungsgrad-Verhältnis wünschenswert. Auch ein Niedertemperaturkessel ist in dieser Hinsicht interessant. Für andere Heizungsarten, die Ihnen helfen, Energie und Geld zu sparen, können Sie auf einen Pellet- oder Scheitholzofen oder einen Holzkessel zurückgreifen. Interessant sind auch einige Wärmepumpen.

Wenn Sie eine Raumheizung wählen, ist die Trägheitsheizung die vorteilhafteste. Andere Installationen können Ihnen helfen, saubere, erneuerbare Energie auf umweltfreundliche Weise zu erzeugen, wie z.B. eine häusliche Windturbine, ein thermodynamischer Wassererhitzer oder Aerovoltaik-Paneele.

Die meisten Energieeinsparungen erfordern keine großen Investitionen oder Anstrengungen Ihrerseits. Manchmal reicht es aus, einfach nach Informationen zu fragen, und anschließend Lösungen zu finden. Vergessen Sie nicht: Heizen ist Ihr effizienteste Möglichkeit Handeln und Sparen! Verbessern Sie Ihre Energieeffizienz, indem Sie weniger, und besser verbrauchen.