Wie funktioniert ein Funk Bewegungsmelder?

Der Funk Bewegungsmelder ist ein Hauptbestandteil eines drahtlosen Alarmsystems, welches über Funk funktioniert. Wie der Name bereits erahnen lässt, verfügt dieses Sicherheitsprodukt über eine Funktion, welche Bewegungen und somit die Anwesenheit einer oder mehrerer Personen erfasst. Ihr drahtlose Bewegungsmelder kann potenzielle Einbrecher erkennen und den Alarm auslösen. Zweifellos eine sehr nützliche und effektive Methode, um Ihr Haus zu schützen! Aber wie kann man dieses Gerät optimal nutzen, wenn man kein Sicherheitsexperte ist?

Wie funktioniert ein drahtloser Bewegungsmelder überhaupt?

Um von allen Funktionen des Funkbewegungsmelders zu profitieren, sollten Sie zuerst einmal genau verstehen, wie er funktioniert. Was bedeutet drahtlos eigentlich? Ganz einfach: Das Zubehör des Produktes wird nicht in eine Steckdose gesteckt, da die Funktion nicht auf eine Stromverbindung angewiesen ist. Das Produkt wird mit Batterien betrieben und kann unkompliziert ohne aufwendigen Einbau an jedem beliebigem Ort im Haus platziert werden. Der drahtlose Bewegungsmelder ist für viele ein wichtiger Bestandteil eines guten Sicherheitssystems, welches genau auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten werden kann und meist von einer Überwachungskamera mit Videofunktion ergänzt wird. Nicht nur trägt es zum eigenen Sicherheitsgefühl bei, sondern kann das eigene Haus vor Einbrüchen und somit vor großem finanziellem Verlust schützen.

Netatmo Info

Unsere Smarten Überwachungskameras verfügen über eine integrierte Gesichtserkennung. Der Vorteil? Die eingebauten Sensoren erkennen zwar die Bewegungen, aber die Kamera kann zur gleichen Zeit erkennen, ob es sich um einen Verwandten oder einen Eindringling handelt. Das bedeutet, dass Sie nur benachrichtigt werden, wenn es sich um einen Einbrecher handelt.

Die Funktionsweise eines Bewegungsmelders kurz erklärt

Bewegungsmelder sind mit einem Sensor ausgestattet, welcher in der Lage ist, eine plötzliche Bewegung in ihrem Sichtfeld zu erkennen. Dieser Sensor verfügt in der Regel über eine Infrarotfunktion, welche auf Wärme im erfassten Umfeld des Bewegungsmelders reagieren und somit eine Person erkennen kann. Unmittelbar nach der Erkennung wird ein Alarmsignal ausgelöst: leuchtendes LED-Licht, automatische Beleuchtung und in manchen Fällen eine Alarmsirene. Die fortschrittlichsten Modelle sind heutzutage sogar in der Lage, zwischen einer harmlosen Bewegung und einer Bewegung eines Tieres oder einer Person zu unterscheiden. Drahtlose Bewegungsmelder sind in der Regel Teil eines kompletten Sicherheitssystems für die Wohnung, wozu unter anderem auch Überwachungskameras und Öffnungsmelder zählen. Ein Bewegungsmelder, welcher an eine drahtlose Kamera angeschlossen ist, schickt das Signal des ausgelösten Alarms an die Kamera, welche den betroffenen Bereich filmt und im Falle eines Alarms eine Benachrichtigung inklusive eines Videos des Einbruchsvorgangs an den Eigentümer (Sie!) sendet. Sie können nun über die Anwendung des Bewegungsmelders die entsprechenden Bilder ansehen und entscheiden, ob Sie den Alarm auslösen möchten oder nicht. Somit können Sie in Zukunft einen Fehlalarm vermeiden. Sie können sogar den Alarm über die Anwendung ganz problemlos aus der Ferne wieder deaktivieren. Eine drahtlose Überwachungskamera kann über GSM oder WLAN verbunden sein. Bei Verbindung über GSM werden Sie im Falle einer registrierten Bewegung per SMS informiert, während Sie für eine Verbindung per WLAN auf mobiles Internet angewiesen sind und über die App informiert werden. Diese App ist mit dem gesamten Sicherheitspaket von Netatmo kompatibel und unterstützt den Nutzer dabei, alle Funktionen des Sicherheitszubehörs zu entdecken und richtig zu nutzen.