A brand of Legrand

WLAN Kamera

Unter der Vielzahl der angebotenen Überwachungskameras stechen smarte Kameras bzw. WLAN-Kameras hervor, weil sie innovative Funktionen bieten: Versand von Warnmeldungen auf Smartphones, Bewegungserkennung, Gesichtserkennung usw. Doch warum ist es überhaupt sinnvoll, das eigene Zuhause mit einer Videoüberwachung zu versehen? Und welche Vorteile hat eine smarte Kamera im Hinblick auf die Sicherheit?

Gründe für die Installation einer Videoüberwachung

Auch wenn man sich zuhause sicher fühlt - weil man das Haus beispielsweise mit soliden Türen und Fenstern versehen hat - besteht noch immer das Risiko eines Einbruchs. In Deutschland hat die Polizei für 2017 insgesamt 116.540 versuchte und vollendete Wohnungseinbrüche erfasst. Die Gefahr ist also real. Deshalb werden Überwachungskameras von immer mehr Privatpersonen zum Schutz ihres Heims und Eigentums eingesetzt.

Damit ist die Überwachungskamera zu einer wichtigen Vorrichtung zum Schutz von Wertsachen und Personen in einem Haus geworden. Einerseits ermöglicht sie, Grundstück und Haus zu überwachen, andererseits hilft sie dabei, Diebstahl oder Beschädigungen zu verhindern. Die Überwachungskamera erfüllt also gleich mehrere Aufgaben. Wenn sie gut sichtbar und im Außenbereich angebracht ist, schreckt sie potenzielle Einbrecher ab, die sich auf die Suche nach einer leichteren Beute machen werden. Wird die Kamera von einer Überwachungsfirma kontrolliert, kann das Grundstück darüber hinaus per Fernüberwachung in Echtzeit beobachtet werden. Und eine smarte Überwachungskamera kann sogar Warnungen an Smartphones schicken.

In Verbindung mit einer Alarmanlage kann sie im Falle eines Einbruchs einen akustischen Alarm auslösen. Und kommt es dennoch zu einem Einbruch, können die aufgezeichneten Bilder dabei helfen, die Täter zu identifizieren oder Schwachstellen im Sicherheitssystem ausfindig zu machen. Das Video kann darüber hinaus als Nachweis für den Einbruch bei der Versicherung vorgelegt werden.

Was ist eine smarte Kamera?

Eine smarte Kamera ist Bestandteil eines Smart-Home Systems. Es handelt sich in der Regel um eine drahtlose Überwachungsvorrichtung, mit der Sie Ihr Zuhause aus der Ferne über das Internet überwachen können. Eine smarte Kamera ist mit einer App verbunden, sie Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet installiert haben. Eine einfache WLAN-Verbindung reicht aus, um von jedem Ort auf die Kamera zuzugreifen, die aufgezeichneten Bilder zu sehen oder in Echtzeit zu kontrollieren, was um Ihr Haus (falls Sie eine smarte Außenkamera installiert haben) oder in Ihrem Haus (falls Sie Ihre Räumlichkeiten mit einer Innenkamera ausgestattet haben) los ist.

Eine solche smarte Überwachungskamera ist kein Spielzeug, es handelt sich vielmehr um ein leistungsstarkes Gerät, um Ihr Zuhause aus der Ferne zu überwachen. Der integrierte Bewegungsmelder alarmiert Sie über ein Benachrichtigungssystem auf Ihrem Smartphone, sobald ein Einbrecher in Ihr Zuhause eindringt. So können Sie schnell reagieren, selbst eingreifen oder die Polizei alarmieren.

Es gibt smarte Kameras für Innenbereiche und Außenbereiche. Sie sind jeweils mit einem Bewegungsmelder ausgestattet und starten die Aufzeichnung, sobald eine Person den Raum betritt. Die fortschrittlichsten Modelle verfügen über ein Gesichtserkennungssystem. So wird verhindert, dass die Kamera eine Aufzeichnung unter „normalen“ Bedingungen startet, d.h. wenn Sie oder Ihre Familie anwesend sind. Das Gerät wird in diesem Falle nur aktiviert, wenn unbekannte Fremde erkannt werden.

Eine Außenkamera wird im Freien angebracht und entdeckt die Eindringlinge schon vor dem Betreten des Hauses. Auf diese Weise sichern Sie übrigens nicht nur den Wohnbereich ab, sondern auch Nebengebäude und den Garten, um sie vor Diebstahl oder Beschädigung bei Tag und Nacht zu schützen. Entdecken Sie all unsere Produkte

Die Vorteile einer smarten Überwachungskamera

Ob drinnen oder draußen: eine smarte Überwachungskamera bietet zahlreiche Vorteile gegenüber herkömmlichen Kameras.
  • Smarte Überwachungskameras warnen Sie im Falle eines Einbruchs
Egal ob Sie sich zuhause oder kilometerweit entfernt befinden: ein Internetzugang (3G, 4G oder WLAN) reicht aus. Sobald die smarte Kamera eine Person entdeckt, erhalten Sie eine Warnmeldung auf Ihr Smartphone. Anschließend können Sie sich das Video in Echtzeit ansehen und kontrollieren, was bei Ihnen los ist. Handelt es sich tatsächlich um einen Einbruch, können Sie die Polizei oder eine Person vor Ort verständigen, um die Eindringlinge zu vertreiben.
  • Die Kamera filmt nur relevante Ereignisse
Eine smarte Kamera mit Bewegungserkennung zeichnet nicht fortlaufend auf, sondern nur, wenn eine Person erkannt wird. So wird lediglich ein begrenzter Speicherplatz auf Ihrem Server oder Ihrer Cloud beansprucht. Die Archivierung ist vereinfacht und Sie können in wenigen Minuten über die App auf Ihrem Smartphone oder Tablet auf die wichtigsten Bilder des Tages zugreifen.
  • Aufrufen der Bilder über die App
Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Kamera, für die zur Wiedergabe der Aufzeichnung eine Software auf einem Rechner installiert werden muss, reichen Ihr Smartphone oder ein anderes mobiles Gerät aus, um auf die gewünschten Bilder zuzugreifen.
  • Einfache Installation
Eine smarte Kamera funktioniert drahtlos über das Internet und hat eine WLAN-Verbindung. Die Installation ist extrem einfach und schnell. Ein Fachmann muss nicht hinzugezogen werden und selbst im Freien ist die Installation äußerst einfach. So können Sie die Kamera beispielsweise als Ersatz für Ihre Außenleuchte anbringen. Anschließend müssen Sie die Kamera nur noch mit Ihrem WLAN zuhause verbinden und die App auf dem Smartphone installieren. Im Freien ermöglicht Ihnen eine smarte Überwachungskamera, die Umgebung Ihres Hauses zu überwachen und einen optimalen Überblick über den Außenbereich zu haben. Sie werden nicht nur bei verdächtigen Bewegungen gewarnt, die App gibt darüber hinaus Hinweise darüber, wer oder was eingedrungen ist: ein Fahrzeug, ein Tier oder eine Person. So geraten Sie nicht unnötig in Panik, wenn ungefährliche Bewegungen entdeckt wurden (z.B. durch ein wildes Tier) und greifen nur dann ein, wenn die Situation es wirklich erfordert. Optimal ist eine Kamera, mit der Sie bestimmte Erfassungsbereiche abgrenzen können. Auf diese Weise können Sie gemeinsam genutzte Bereiche, die das Haus umgeben, von der Überwachung ausschließen.

Weitere Vorteile einer smarten Überwachungskamera

Die besten Modelle smarter Innenkameras verfügen über ein Gesichtserkennungssystem. So startet die Kamera die Aufzeichnung nicht bei Anwesenheit bekannter Gesichter (Verwandte, Freunde, Hausangestellte usw.), sondern nur, wenn eine unbekannte Person erkannt wird. Auf diese Weise werden unnötige Aufnahmen vermieden und die Privatsphäre der betroffenen Personen geschützt. Außerdem kann die Kamera Ihre Haustiere erkennen und sendet in diesem Fall keinen Fehlalarm auf Ihr Smartphone.

Die leistungsstärksten smarten Kameras sind darüber hinaus mit Smart-Home-Assistenten wie dem Google Assistant oder dem Apple HomeKit kompatibel. In diesem Fall können Sie Ihre Kamera über das Sprachsystem des Assistenten steuern und Ihre Videoüberwachungsprodukte in ein umfassendes Smart-Home-System integrieren.

Die smarte Innenkamera von Netatmo benachrichtigt Sie zusätzlich, wenn ein Alarm in dem Haus ausgelöst wird. Wenn die Kamera den Alarm des Rauchmelders oder einen Einbruchalarm erfasst, erhalten Sie unverzüglich eine Warnmeldung auf Ihr Smartphone. So sind Sie im Gefahrenfall schnell informiert und können zeitnah reagieren.

Auswahl der geeigneten smarten Kamera

Es gibt viele Anbieter smarter Überwachungskameras. Um eine geeignete Wahl zu treffen, sollten Sie eine Reihe von Kriterien berücksichtigen, mit denen Sie die Zuverlässigkeit und Wirksamkeit der Erfassungs- und Aufzeichnungsvorrichtungen bestimmen können.

Sie sollten sich in jedem Fall für eine Kamera mit guter Nachtsicht entscheiden, um auch bei Nacht klare Bilder aufnehmen und Eindringlinge erkennen zu können. Eine Infrarot-LED-Beleuchtung eignet sich ideal für eine unauffällige Überwachung und eine klare Nachtsicht. Für im Freien eingesetzte Kameras ist ein Flutlicht zu bevorzugen: die Kamera ersetzt in diesem Fall die Außenbeleuchtung und kann den entsprechenden Bereich bei Bedarf erhellen.

Die Qualität der Videobilder ist entscheidend. Richten Sie Ihren Fokus auf Kameramodelle, die eine gute Reichweite, eine hohe Auflösung und eine optimale Videodarstellung bieten. Eine Full HD 1080p-Aufnahme ist eine gute Lösung, um hochwertige Videobilder zu erhalten. So können Sie die Bilder in der App heranzoomen und profitieren von einer guten Bildqualität.

Bei Außenkameras sollten Sie außerdem darauf achten, dass Ihr Modell wetterfest ist. All diese Eigenschaften beeinflussen natürlich auch den Preis der Kamera. Um die Sicherheit von Eigentum und Personen zu gewährleisten, sind eine optimale Erkennungsqualität und ein hochwertiges System jedoch unerlässlich.

Entdecken Sie all unsere Produkte

Smarte Wetterstation

Mehr Informationen

Smartes Thermostat

Mehr Informationen

Smarte Innenkamera

Mehr Informationen

Smarte Außenkamera

Mehr Informationen