A brand of Legrand

Sicherheitskamera

Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei der Sicherheitskamera um eine Videoüberwachungsvorrichtung, die entwickelt wurde, um die Sicherheit Ihres Hauses, Büros oder eines beliebigen Innen- oder Außenbereichs zu gewährleisten.

Gründe für die Installation einer Sicherheitskamera

Ob zum Schutz Ihres Hauses, von Gewerbeflächen oder des öffentlichen Raumes: Videoüberwachungskameras bieten ein hohes Schutzniveau. Sie helfen dabei, das Risiko von Diebstahl und Beschädigung innerhalb des überwachten Bereichs zu reduzieren. Durch eine sichtbare Sicherheitskamera wird eine Überwachung signalisiert, was die meisten Eindringlinge bereits im Vorfeld abschreckt.
Über einen Anzeigemonitor (oder Ihr Smartphone im Falle einer smarten Kamera) können Sie die entsprechenden Bereiche sogar aus der Entfernung überwachen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, die Aufnahmen von einer speziellen Firma überwachen zu lassen, die sich zugleich um die Installation des Sicherheitssystems kümmert und im Falle eines Einbruchs eingreift.
Im Nachhinein kann das Filmmaterial auch für polizeiliche Ermittlungen, zur Identifizierung von Verdächtigen oder als Beweis für den Einbruch bei Ihrer Versicherung verwendet werden.

Öffentliche und private Videoüberwachung

Die Beobachtung öffentlich zugänglicher Räume mit Videoüberwachung ist grundsätzlich nur zulässig, wenn sie zur Aufgabenerfüllung von öffentlichen staatlichen Stellen innerhalb des gesetzlichen Rahmens vorgenommen wird. Grundsätzlich ist es Privatpersonen auch erlaubt, das eigene Grundstück zu filmen. Die Grenze ist hier das allgemeine Persönlichkeitsrecht derjenigen, die gefilmt werden. Entdecken Sie all unsere Produkte

Die Auswahl der geeigneten Sicherheitskamera für einen optimalen Schutz

Überwachungskameras werden für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und in allen Preisklassen angeboten. Die folgenden Kriterien gilt es bei der Auswahl der für Ihren Bedarf geeigneten Kamera zu beachten.
* Außenkamera oder Innenkamera: Es werden beide Modelle angeboten. Wenn Sie sich für eine Außenkamera entscheiden, sollten Sie auf eine hohe Schutzart achten.
  • Bildqualität: Entscheiden Sie sich für eine Videoüberwachungskamera mit guter Bildauflösung, großem Sichtfeld und gutem Farbkontrast.
  • Nachtsicht: Die Überwachungskamera sollte mit einer Infrarot-Nachtsicht ausgestattet sein, um eine optimale Sichtbarkeit bei Tag und Nacht zu gewährleisten.
  • Tonqualität: Eine Audioaufzeichnung ohne Hintergrundgeräusche kann wichtig sein. Dies gilt insbesondere für Kameras, die in Türsprechanlagen integriert sind.
  • Einfache Installation der Kamera: Drahtlose Kameras und drahtlose IP-Kameras sind am einfachsten zu installieren. Es müssen keine Kabel angeschlossen oder verlegt werden und Sie können die Installation selbst vornehmen.
  • Das Design der Überwachungskamera: Wird sie deutlich sichtbar angebracht, hat die Kamera eine abschreckende Wirkung. Bei einer diskreten Installation ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass die Kamera mutwillig beschädigt wird.
  • Einfache Bedienung der Videoüberwachungskamera: die Einrichtung auszublendender Bereiche, die Verwendung einer App im Falle einer smarten Überwachungskamera usw.
  • Integrierte Kameraoptionen: Bewegungsmelder, akustischer Alarm, Gesichtserkennung, Flutlicht, Motor, Fähigkeit zur Unterscheidung von Mensch/Tier/Fahrzeug usw.
  • Die Reichweite des Bewegungsmelders: Ist Ihre Kamera mit einem Bewegungsmelder ausgestattet, dann sollten Sie dessen Reichweite und Empfindlichkeit beachten.
  • Speicherung des Videomaterials: Manche Überwachungskamera speichern das Bildmaterial in einer Cloud, andere auf einem lokalen Server oder einer SD-Karte.
  • Autonomie und Energieverbrauch des Videoüberwachungssystems: Ist Ihre Kamera batteriebetrieben, dann sollten Sie sicherstellen, dass sie eine lange Akkulaufzeit hat. Bei einem Netzstromanschluss kann der Stromverbrauch der Kamera ein Kriterium sein, insbesondere wenn das System ununterbrochen läuft und dadurch erhebliche Stromkosten verursacht.
  • Eine smarte Sicherheitskamera? Wenn Sie an dem zu überwachenden Ort über eine WLAN-Internetverbindung verfügen, kommt der Einsatz einer smarten Überwachungskamera in Frage. In diesem Fall werden Sie bei Einbruch auf Ihrem Smartphone oder Tablet benachrichtigt und können das Haus über die App von jedem Ort aus überwachen, an dem Ihnen eine Internetverbindung zur Verfügung steht. Die Installation einer smarten Überwachungskamera erfolgt einfach und schnell.
  • Einige Überwachungskameras sind mit einem Abonnement erhältlich: so haben Sie in der Regel mehr Möglichkeiten zur Wiedergabe und Speicherung des Bildmaterials. In bestimmten Fällen bieten die Firmen sogar an, im Falle eines Einbruchs einzugreifen.

Die Videoüberwachung: ein zentrales Element des Sicherheitssystems

Eine Überwachungskamera wird nicht unbedingt isoliert eingesetzt. Sie kann Teil eines größeren Videoüberwachungssystems sein, das andere Kameras, ein Netzwerk, Netzteile, eine Montagevorrichtung, einen Rekorder, Monitore usw. umfasst.
Für Privatpersonen mit einer großen Überwachungsfläche oder Unternehmen werden Sicherheitspakete angeboten, mit denen die überwachten Bereiche vergrößert und unterschiedliche Zugänge abgesichert werden können. Ein derartiges Paket umfasst in der Regel mehrere Überwachungskameras, einen Rekorder, einen (oder mehrere) Anzeigemonitore, Schrauben und Montagehalterungen für eine einfache Installation, ein Internet- und ein Netzkabel und ggf. weiteres Zubehör wie eine Fernbedienung oder Maus.
Eine Überwachungskamera kann auch Teil einer Türsprechanlage sein. In diesem Fall wird die Kamera im Außenbereich in der Nähe der Eingangstür angebracht. Zusätzlich zur Sprechverbindung kann auf diese Weise mithilfe der Kamera die Identität der Besucher festgestellt werden, bevor die Tür geöffnet wird. Einige Unternehmen nutzen ähnliche Systeme zur Zugangskontrolle zu ihren Räumlichkeiten. Die Überwachungskamera kann sich in diesem Fall im Eingangsbereich oder in der Nähe des Ausweislesers befinden.
Eine Kamera kann darüber hinaus mit anderen Sicherheitsvorrichtungen verbunden werden, beispielsweise einer Alarmanlage. Erfasst der Bewegungsmelder der Kamera in diesem Fall einen Einbruch, so wird der Alarm ausgelöst. Auf diese Weise kann der Eindringling in die Flucht geschlagen werden und die Nachbarn oder Sicherheitspersonal werden alarmiert. Mit einer smarten Kamera können Sie eine Verbindung zwischen Ihrer Alarmanlage vor Ort und Ihrem Smartphone (und auf Wunsch den Smartphones Ihrer Familienmitglieder) herstellen. So erhöhen Sie Ihre Chancen erheblich, rechtzeitig eingreifen zu können.
Eine smarte Überwachungskamera kann auch Teil einer kompletten Hausautomatisierung in Ihrem Zuhause oder geschäftlichen Räumlichkeiten sein. Kommt es zu einem Einbruch, kann das Hausautomatisierungssystem beispielsweise einen Alarm auslösen, die Beleuchtung einschalten und die Zugänge verriegeln, um ein schnelles Eintreffen von Polizei- oder Sicherheitsdiensten zu erleichtern.

Entdecken Sie all unsere Produkte

Smarte Wetterstation

Smartes Thermostat

Smarte Innenkamera

Smarte Außenkamera