A brand of Legrand

Mikrofon

Ein Mikrofon ist ein Gerät, das Schallwellen in ein elektrisches Signal umwandelt. Durch eine Membran erfasst das Mikrofon die akustischen Schwingungen und transformiert deren Druck in ein Signal. Mikrofone haben verschiedene Verwendungszwecke. So dienen sie der Verstärkung (Stimme, Instrumente oder verschiedene Geräuschemissionen), Verbreitung und Speicherung von Tönen. Erhalten Sie nun einen Überblick zu den verschiedenen Anwendungen, Mikrofonarten und verfügbarem Zubehör, um die auf dem Markt vorhandene Produktvielfalt besser zu verstehen und das geeignete Modell auszuwählen.

Welchem Zweck dient ein Mikrofon?

Ein Mikrofon kann verschiedenartig verwendet werden. Im Allgemeinen nutzt man ein Mikrofon zur Speicherung, Wiedergabe oder Verbreitung eines Tons sowie zum Verstärken der Lautstärke über Lautsprecher. Die Anwendungszwecke sind sehr breit gefächert. Gleiches gilt auch für die verschiedenen Gebiete, in denen Mikrofone zum Einsatz kommen, die von Telekommunikation über Medien bis hin zu Umweltschutzmaßnahmen reichen.
  • Telekommunikation: Ein Mikrofon ist unerlässlich, um die Stimmen verschiedener Gesprächspartner aufzunehmen und zu übertragen. Sämtliche Telefone, Smartphones und Gegensprechanlagen verfügen deshalb über ein Mikrofon. Bei Online-Konversationen wird das integrierte Mikrofon des Computers, Tablets oder Smartphones als Audio-Empfänger verwendet.
  • Beschallung und Tonwiedergabe: Bei Konferenzen, Präsentationen, Konzerten oder Vorführungen ermöglicht das Mikrofon, die Stimmen der Teilnehmer oder den Klang der Instrumente zu erfassen, um dann die Lautstärke zu erhöhen und den Ton in einem größeren Maßstab wiederzugeben.
  • Aufnahmen: Mikrofone erlauben es außerdem, sämtliche Geräuschemissionen zu erfassen, um diese dann über ein Aufnahmegerät aufzubewahren. Egal, ob eine CD oder Radiosendung aufgenommen, eine Audio-Datei angelegt oder ein Video vertont werden soll – ein Mikrofon ist unerlässlich für die Erfassung und Speicherung von Tönen. Bei einer Videoaufnahme kann sich das Mikrofon extern befinden oder in die Kamera integriert sein.
  • Schallmessung: Mikrofone werden beispielsweise verwendet, um den Lärmpegel einer Stadt zu bestimmen oder um das Niveau des erforderlichen Gehörschutzes in der Industrie in Abhängigkeit der gemessenen Lärmbelästigung festzulegen.
  • Anwendung im Militärbereich: Hydrophone, bei denen es sich um eine spezifische Art von Mikrofonen handelt, können Töne im Wasser erfassen und werden insbesondere verwendet, um das Vorhandensein von U-Booten zu erkennen.
Entdecken Sie all unsere Produkte

Die verschiedenen Mikrofonarten und Mikrofonzubehör

Für jeden Verwendungszweck gibt es eine passende Mikrofonart: Mikrofone für die Stimme oder für Musikinstrumente, Mikrofone für Kameras, Computer oder Smartphone, Studio-Mikrofone, drahtlose Mikrofone, Mikrofone mit USB-Anschluss, Bluetooth-Headsets oder Ansteck- oder Reversmikrofone für eine unauffällige Anwendung … Außerdem unterscheidet man zwischen Handmikrofonen, Standmikrofonen oder Mikrofonen mit einer Verlängerungsstange. Man findet zudem eine große Auswahl an Zubehör, um sich der gewünschten Verwendung und akustischen Qualität anzupassen.
Zu den geläufigsten Zubehörteilen zählen verschiedene Halterungen (Standfuß, Verlängerungsstäbe, Befestigungsteile, elastische Aufhängungen …), Netz- und Verbindungskabel sowie Adapter. Zahlreiche Zubehörteile zielen des Weiteren darauf ab, die akustische Qualität zu verbessern. Dies gilt für den Schutzüberzug aus Schaumstoff oder Kunstfell, der bei einer Verwendung im Freien Windgeräusche abschwächt, Popschutzfilter, die Mundgeräusche reduzieren, und Reflexionsfilter, die die Akustik verbessern.

Die richtige Wahl des Mikrofons

Jede Mikrofonart ist für einen spezifischen Verwendungszweck bestimmt. Dynamische Mikrofone sind zweifellos am weitesten verbreitet: Sie sind vielseitig einsetzbar, zu erschwinglichen Preisen erhältlich und halten einem hohen Schalldruck stand. Sie eignen sich deshalb perfekt für die Bühne und Tonaufnahmen aus der Nähe. Ein statisches Kondensatormikrofon ist dagegen die bessere Lösung für Tonaufnahmen aus der Entfernung oder in einem Tonstudio sowie zur Aufnahme von Stimmen und akustischen Instrumenten. Dieses benötigt jedoch eine externe Stromversorgung und ist anfälliger. Elektretmodelle bieten hingegen wiederum den Vorteil eines kleinen Formats.
Um das auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Mikrofon zu finden, sollten Sie zunächst die Verwendungsbedingungen (in Innen- oder Außenbereichen, Entfernung zur Schallquelle, Tonart etc.) festlegen und die verschiedenen Produktkriterien untersuchen.
  • Empfindlichkeit: Die Mikrofonempfindlichkeit wird in Millivolt pro Pascal (mV/Pa) oder in Dezibel-Volt (dBV) angegeben. Sie drückt die Ausgangsspannung in Bezug auf den Schalldruck aus. Je höher diese Empfindlichkeit ist, desto besser ist auch die Qualität des erfassten Tons.
  • Richtcharakteristik: Die Richtcharakteristik legt den Bereich fest, in dem Töne erfasst werden können. Ein Kugelmikrofon kann somit gleichmäßig Geräusche aus einem Umkreis von 360° erfassen, während Mikrofone mit Nierencharakteristik oder unidirektionale Mikrofone lediglich nach vorne hin Töne erfassen, in einem Winkel von rund 130°. Das Mikrofon mit Nierencharakteristik eignet sich am besten für Sprachaufnahmen und ist auch die am weitesten verbreitete Art. Es gibt außerdem Richtrohrmikrofone oder Mikrofone mit breiter Nierencharakteristik, die Töne aus weiter Entfernung erfassen, sowie Mikrofone mit Achtercharakteristik, die für Stereoaufnahmen, zum Beispiel bei Interviews, eingesetzt werden. Bei Mikrofonen mit Super- oder Hypernierencharakteristik handelt es sich um Modelle mit enger gefassterer akustischer Empfindlichkeit, die in der Regel einen Bereich von 115° nicht überschreitet.
  • Rauschen oder Eigengeräusch: Hierbei handelt es sich um die Geräusche, die vom Mikrofon selbst erzeugt werden. Je niedriger deren Geräuschpegel, desto besser die Klangqualität.
  • Maximaler Druckpegel: Der maximale Druckpegel bezeichnet den Schalldruckwert, über welchem die Mikrofonmembran überlastet ist.
  • Reaktionskurve: Mit dieser wird die Empfindlichkeit des Mikrofons für die verschiedenen Frequenzen gemessen.
  • Anschluss und Stromversorgung: Je nach verschiedener Mikrofonart kann dieses mittels XLR, Klinke oder USB-Stecker angeschlossen werden. Manche Mikrofone werden auch durch Batterien betrieben oder funktionieren mit seiner sogenannten Phantomspeisung. Je nach verwendetem Aufzeichnungssystem müssen Sie kompatible Kabel und Netzanschlüsse wählen.
  • Weitere Auswahlkriterien: Das Gewicht und die Größe des Mikrofons können ebenfalls von Bedeutung sein, vor allem wenn dieses häufig transportiert werden soll. Auch die Robustheit ist zu berücksichtigen: Wenn das Mikrofon im Freien verwendet werden soll, sollte ein feuchtigkeitsbeständiges Modell gewählt werden, das zudem Druckschwankungen standhält. Letztendlich findet man Mikrofone in jeder Preisklasse: Passen Sie Ihre Wahl je nach Nutzungshäufigkeit und gewünschter Qualität an.

Entdecken Sie all unsere Produkte

Smarte Wetterstation

Smartes Thermostat

Smarte Innenkamera

Smarte Außenkamera