A brand of Legrand

Einbruch

Wenn von einem Einbruch die Rede ist, denken wir zunächst an einen Diebstahl in einem Haus, in das unbefugt eingedrungen wurde. Doch Einbrecher verschaffen sich nicht unbedingt gewalttätig Zutritt zu einer Wohnung: manchmal gelingt es ihnen, mit einer List in ein Haus einzudringen, beispielsweise wenn sie vorgeben eine andere Person zu sein oder nachgemachte bzw. gestohlene Schlüssel verwenden. Manche Einbrecher handeln alleine, andere wiederum in organisierten Banden. Ein Einbruch kann das Ergebnis eines dummen Zufalls (verlorene Schlüssel, offengelassene Türen usw.) wie auch eines sorgfältig geplanten Vorgehens sein.

Bei so vielen unterschiedlichen Möglichkeiten fällt es schwer, eindeutige Regeln für die Einbruchsicherheit festzulegen.

Einbrüche, ein echtes Risiko

In Deutschland hat die Polizei für 2017 insgesamt 116.540 versuchte und vollendete Wohnungseinbrüche erfasst. Die Dunkelziffer ist aber vermutlich wesentlich höher, da viele Versuche häufig nicht angezeigt werden.

Die von der Polizei erfassten Einbrüche geben jedoch Aufschluss darüber, wie Einbrecher vorgehen. Und diese Informationen ermöglichen es den Polizeibeamten, Präventivmaßnahmen zu ergreifen. Privatpersonen haben auf dieser Grundlage außerdem die Möglichkeit, die Sicherheit ihrer Häuser und Wohnungen verbessern.

Laut Statistik dringen 90 % der Einbrecher durch Fenster und Türen ins Gebäude ein. Die Zahlen zeigen auch, welche Wertsachen am ehesten gestohlen werden: Die größte Präferenz haben klassische Wertsachen wie Bargeld, Schmuck, Uhren und Kunstgegenstände, gefolgt von Geräten aus dem elektronischen Bereich. Der Diebstahl von Computern, Tablets und Smartphones nimmt von Jahr zu Jahr zu und übertrifft sogar den Diebstahl von Bargeld und anderen Zahlungsmitteln. Auch Heimwerker- oder Gartengeräte ziehen die Aufmerksamkeit der Einbrecher auf sich, weil sie sich häufig an weniger geschützten Orten (Garage, Gartenhaus) befinden. Entdecken Sie all unsere Produkte

Wie Sie sich vor Einbrüchen schützen können

Glücklicherweise können Sie Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit Ihrer Wertsachen zuhause zu gewährleisten. In der Regel sind die Polizei und Ihre Versicherung gute Ansprechpartner, wenn es um den Schutz vor Einbrüchen geht. Hier erhalten Sie wichtige Ratschläge, um sich vor Diebstahl zu schützen, indem Sie es den Einbrechern so schwer wie möglich machen - egal, ob Sie zuhause oder abwesend sind. Und es geht auch darum, im Falle eines Einbruchs von Ihrem Versicherungsschutz zu profitieren.
  • Achten Sie auf Zeichen
Die Polizei kann Sie über unterschiedliche Zeichen und Codes informieren, die Einbrecher bei der Auswahl ihrer Ziele nutzen. Diese weisen insbesondere auf das Vorhandensein von wertvollem Eigentum, einer alleinstehenden Person oder eines Hundes hin. Versuchen Sie, diese Zeichen zu erkennen, und benachrichtigen Sie die Polizei, wenn Sie verdächtige Symbole oder Handlungen vor Ihrem Haus sehen. Wurden solche Zeichen an Ihrem Haus angebracht, können Sie sie entfernen und die Vorgehensweise der Kriminellen damit vereiteln.
  • Achten Sie auf soziale Netzwerke
Moderne Einbrecher nutzen soziale Netzwerke, um sich zu informieren. Geben Sie in einem öffentlich zugänglichen Bereich niemals an, wann Sie in Urlaub fahren, teilen Sie Ihre Urlaubsfotos nur mit engen Freunden und geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit. Vermeiden Sie es auch, mit einer teuren Anschaffung (z.B. hochwertige Elektrogeräte) zu prahlen, die einen Einbrecher in Versuchung führen könnte.
  • Sichern Sie die Zugänge
Wie wir gesehen haben, steigen Einbrecher bevorzugt über Türen und Fenster in die Wohnung ein. Vergewissern Sie sich, dass diese Bereiche in einem einwandfreien Zustand sind: verwenden Sie doppelt oder dreifach verglaste Fenster, eine verstärkte Eingangstür und eine Mehrfachverriegelung, die den Kriminellen das Leben schwer machen. Sperren Sie alle Zugänge zu Ihrem Haus ab, nicht nur bei Abwesenheit, sondern auch in der Nacht und am Tag. Denn wenn Sie gerade in einem oberen Stockwerk oder im Garten beschäftigt sind, können Einbrecher leicht in Ihr Haus eindringen. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, die Garage und Nebengebäude richtig abzuschließen, entfernen Sie stets alle Schlüssel von Glastüren und lassen Sie die Fensterläden nicht geöffnet. Sie haben Ihren Schlüssel verloren? Wechseln Sie die Schlösser so schnell wie möglich und verstecken Sie niemals Notschlüssel außerhalb des Hauses. Außerdem sollte in Ihrem Garten keine Leiter oder Trittleiter offen herumliegen - die Einbrecher könnten sie nutzen, um bei Ihnen einzudringen.
  • Täuschen Sie während des Urlaubs Ihre Anwesenheit vor
Wenn Sie verreisen (Urlaub, Geschäftsreise usw.), können Sie versuchen, den Eindruck einer regelmäßigen Anwesenheit in Ihrem Haus zu erwecken. Bitten Sie einen Verwandten oder Nachbarn darum, die Rollläden zu öffnen, das Licht einzuschalten und den Briefkasten zu leeren. Teilen Sie Ihre Abwesenheit nicht öffentlich mit und hinterlassen Sie keine Mitteilung mit der Angabe Ihrer Urlaubsdaten auf dem Anrufbeantworter. Wenn möglich, sollten Sie einige Geräte (Lampe, Fernseher) so programmieren, dass sie sich regelmäßig selbst einschalten. So vermitteln Sie den Eindruck, dass jemand zuhause ist.
  • Warnen Sie die Polizei
Teilen Sie der lokalen Polizeibehörde mit, wenn Sie in Urlaub fahren. Die Polizei kann Ihnen auch wichtige Informationen zum Thema Einbruchschutz geben. In manchen Städten und Gemeinden haben sich Nachbarschaftswachen gebildet. Informieren Sie sich, um zu erfahren ob und wie Sie daran teilnehmen können.
  • Begrenzen Sie die Versuchung
Die aktuellen Zahlen zeigen, dass es zu vielen Diebstählen eher zufällig kommt, d.h. dass sie nicht vorsätzlich sind. Deshalb sollten Sie Einbrecher nicht in Versuchung führen und keine Wertsachen in Sichtweite oder in der Nähe der Zugänge lassen. Eine Handtasche oder Geldbörse, die zu nah an einer Tür oder einem Fenster liegt, ist ein ideales Opfer!
  • Schäden begrenzen
Leider kann trotz aller Sicherheitssysteme und Vorsichtsmaßnahmen das Einbruchrisiko nicht auf Null reduziert werden. Damit der Verlust nicht zu groß ist, sollten Sie nicht allzu viel Bargeld zuhause aufbewahren. Sie können sich auch einen Tresor anschaffen oder Ihre Wertsachen in einer Bank deponieren. Bedenken Sie, dass der Schaden nicht nur finanzieller Art ist, und dass eine Versicherung Ihnen nicht die Dinge zurückgeben kann, die Ihnen persönlich am Herzen liegen.
  • Vorsicht vor ungebetenen Gästen
Ein Klassiker bei Einbrechern ist es, sich als Techniker oder Bediensteter auszugeben, um sich Zutritt zu verschaffen. Lassen Sie sich immer den offiziellen Ausweis der Person zeigen, selbst wenn sie eine Uniform trägt (und auch wenn es sich um die Polizei handelt). Lassen Sie im Zweifelsfall die Tür geschlossen.

Einbruchschutz-Vorrichtungen

Es gibt zahlreiche Systeme und Vorrichtungen, um Ihr Zuhause vor Einbrechern zu schützen.

Ein Alarmsystem mit Bewegungs- oder Öffnungsmelder kann den Einbrecher überraschen und in die Flucht schlagen. Und falls Sie nicht zuhause sind, werden die Nachbarn durch das Auslösen des Alarms gewarnt und können die Polizei rufen.

Auch eine Überwachungskamera ist zum Schutz Ihrer Wertsachen empfehlenswert. Wenn sie außen angebracht ist, kann sie die Einbrecher bereits vertreiben, noch bevor sie in Ihr Haus gelangen. Eine Kamera zeichnet außerdem Fotos und Videos auf, anhand derer die Einbrecher erkannt werden können, und die Sie bei Ihrer Versicherung als Beweis für den Einbruch vorlegen können. Bereits die Erwähnung eines Videoüberwachungssystems auf einem Schild oder Aufkleber vor der Wohnung reicht oft aus, um Einbrecher abzuschrecken.

Ist die Videoüberwachung mit einem Sicherheitszentrum verbunden, kann ein Mitarbeiter eingreifen, sobald der Alarm ausgelöst wird. Dies ist besonders nützlich, wenn Sie selbst zum Zeitpunkt des Einbruchs nicht zuhause sind. Mit einer smarten Sicherheitskamera erhalten Sie im Falle eines Einbruchs eine Warnmeldung auf Ihr Telefon - egal ob tagsüber oder in der Nacht. So können Sie den Einbrecher in die Flucht schlagen und sofort die lokale Polizeibehörde informieren.

Entdecken Sie all unsere Produkte

Smarte Wetterstation

Mehr Informationen

Smartes Thermostat

Mehr Informationen

Smarte Innenkamera

Mehr Informationen

Smarte Außenkamera

Mehr Informationen